Midweek Regatta am 16.05.2018 in Altnau

Ergebnisse

Die Auswertungen laufen ab 2018 über Manage2Sail 

Bericht

Da hat sich wohl einer verschrieben, als er das Wetter für die Midweek in Altnau bestellt hat. Es hätte gereicht, „Wind“ anzukreuzen – aber vielleicht gab es Wind, Regen und Kälte auch nur als Gesamtpaket.

Doch Segler sind ein zähes Volk wie die Midweek am 16.05.2018 einmal mehr bewies: 25 Schiffe in allen Grössen und Ausführungen standen mehrheitlich pünktlich um 18.30 Uhr am Start.

Da aber noch ein paar Nachzügler in Sicht waren, verzögerte die Wettfahrtleitung den Start noch um ein paar Minuten. Für alle hat’s zwar dann nicht gereicht – aber wer zu spät kommt, muss halt etwas schneller segeln.

Ein ziemlich konstanter Süd-West-Wind begleitete die Schiffe auf ihrer ersten Runde, doch dann flaute dieser ab und bewog die Wettfahrtleitung zur Bahnverkürzung.

Bald füllte sich die Festwirtschaft in der Toblerscheune. Von der Wettfahrtleitung fehlte aber noch jede Spur, diese hatte nämlich noch alle Hände voll zu tun, denn ein einzelnes Folkeboot, das gnadenlos von der Flaute übermannt wurde, kämpfte sich in der Dämmerung tapfer Zentimeter für Zentimeter über den See. Wettfahrtleitung und Zuschauer litten gleichermassen mit - aber Aufgeben war nicht; der olympische Gedanke zählt.

Irgendwann war’s dann vollbracht und die Rangverkündigung konnte stattfinden. Einleitend bemerkte Kurt Hess, dass nun hoffentlich alle im Ziel sind.

Im Hinblick auf die TagNacht 1971 wäre es nicht das erste Mal, dass doch noch ein einsamer Regatteur aus dem Nichts auftaucht und die Wettfahrtleitung zurück auf den See lockt.

Bei Yardstick- bzw. ORC-Wertungen kann es immer wieder zu Ueberraschungen kommen, wenn es um die Ränge geht, deshalb lauschten alle gebannt Kurt’s Ausführungen.

Abschliessend wies er eindringlich noch auf einen wichtige Punkt hin: Die Midweek ist eine Regatta wie jede andere, bei der regelkonform und fair gesegelt werden muss, jedoch nehmen gerade an den Mittwoch-Regatten auch Segler teil, die noch nicht so viel Erfahrung im Regattieren haben. Umso wichtiger ist es, dass man aufeinander achtet und wenn nötig auch mal 5 gerade stehen lässt und halt vielleicht einem andern Schiff den Vortritt lässt, auch wenn dieses die Schoten steuerbord hat oder im Luv ist, wenn sich dadurch ein Zusammenstoss verhindern lässt.

Stars sind aber nicht nur die Regatteure – Stars sind auch die vielen Helfer, die Ihre Freizeit und gute Laune in den Anlass investieren und daraus ein Erlebnis machen. Ohne sie ginge es nicht. bli

Midweek Altnau

Midweek Altnau

(15 Bilder)