Am Sonntagmorgen bei bestem Sonnenschein begrüsste unser Präsident Georg 18 Mitglieder des ASC zum traditionellen Absegeln in der Krone Altnau.

Nach der Steuermannsbesprechung die unser Organisator Bruno wie gewohnt bestens vorbereitet hatte, konnten vier Segelboote und zwei Motorboote in Richtung Immenstaad ablegen.

Mit wenig Wind verliessen die Schiffe den Hafen Altnau. Durch den niedrigen Wasserstand blieb unser Präsident mit seinem Schiff bereits in der Hafenausfahrt stecken. Da half kein Wackeln und Schimpfen, der Kahn steckte einfach im Sumpf fest. So geht’s dann auch nicht, also wurde der Havarist an einem Tau durch den Sumpf geschleppt bis wieder eine handbreit Wasser unter dem Kiel war. Dafür war die Ausfahrt frei von Hobbyanglern mit Unterwasserhunden..

Die Überfahrt nach Immenstaad verlief dann unspektakulär, sogar ohne Wind.

In Immenstaad fanden alle Teilnehmer schnell einen Gästeplatz und ein weiteres Schiff mit drei ASC Mitgliedern kam von Romanshorn herüber. Ein paar Meter zu Fuss ging es dann in die alte Vogtei. Bei sommerlichen Temperaturen wurde das gute Essen und ein paar Bierchen genossen. Spass hatten wir an unserem Kellner, der an „dinner for one“ erinnerte.

Die Rückfahrt war wieder von wenig Wind dafür aber von zufriedenen Gesichtern geprägt.  Wie üblich in einer Hafeneinfahrt werden die Schiffe langsamer um Einzulaufen. Nur einer wurde immer schneller und hoffte mit etwas Schwung durch den Sumpf im Bereich des niedrigsten Wasserstandes in der Einfahrt zu kommen. Diesmal wurde er nicht aus dem Hafen, sondern in den Hafen geschleppt.

Leider war dies bereits der letzte diesjährige Anlass für den ASC auf dem Wasser.

Ein Sommer der nicht enden wollte hat seinen krönenden Abschluss gefunden.

UR 1. 10. 18

Absegeln 2018

Absegeln 2018

(19 Bilder)